Niemand macht was!

8. Januar 2016

Niemand macht was!

Macht unser schönes Land nicht kaputt!

Mittlerweile wurde sehr viel über die Vorfälle in der Neujahrsnacht am Kölner Bahnhof und auch in anderen Städten unserer Republik im Internet geschrieben, im Fernsehen diskutiert und im Radio teilweise verdreht.

Ich möchte mich in diese Diskussionen gar nicht erst einreihen. Nur eines möchte ich dazu hier noch schreiben: 

Wer hier wirklich noch immer der Meinung ist, dass es sich bei besagten Vorfällen um Einzelfälle handelt, der brauch sich auch nicht wundern, wenn der Sturz unserer freien Demokratie nicht mehr aufzuhalten ist. 

Schaut Euch unser schönes Land noch an, bevor es zu spät ist. Bevor sich die Menschen nicht mehr nach draußen wagen und die Frauen sich sicherheitshalber nur noch verschleiert und in Gruppen auf die Straßen trauen. 

Wie ich schon in meinen beiden "Bruddlern der Woche" Angst und Freiheit schrieb, hat jeder Bürger die Möglichkeit sich gegen solche Vorkommnisse aufzubegehren und zu demonstrieren. Das wird aber leider nicht geschehen, da die Menschen dann Angst davor haben, mit Pegida und AfD in Verbindung gebracht zu werden. Lieber schweigt die Bevölkerung, als dass sie sich dem Vorwurf ein Nazi zu sein stellen und diesen wiederlegen. 

Was ist in unserer Republik eigentlich falsch? Dürfen wir nicht einfach, wie die Franzosen zum Beispiel auf die Straße gehen und unsere Ängste uns Sorgen öffentlich zeigen. Schaffen wir es nur noch am Computer einen kritischen Beitrag zu teilen? 

Haben wir nicht auch eine Pflicht, für unser Vaterland laut zu werden? Kümmert sich jeder in der Hauptsache nur noch um seine eigenen Belange und lässt lieber die Anderen vor?

Ich hätte gute Lust, mit einer Kerze in der Hand einen Marsch durch die nächstgrößere Stadt zu begleiten. Ohne irgendeine Partei oder Organisation unsterstützen zu müssen, sondern einfach nur, um zu zeigen, dass wir noch da sind und mit den Dingen, die momentan passieren, nicht einverstanden sind. Aber leider scheint dies nicht möglich zu sein. Und das ist eben auch einer der vielen Gründe, warum solche Dinge passieren und danach nur wochenlang geredet wird, aber kaum etwas bis gar nichts unternommen wird. Das einzige, was passieren wird, ist dass irgendein Polizist oder ein kleines Rädchen in der Landesregierung suspendiert wird (natürlich bei vollem Bezug des Lohnes für mehrere Jahre). Und dann wartet man ab und hofft, dass sowas nicht mehr passiert, oder wenn es nochmal passiert, sich die Bevölkerung nicht mehr darüber aufregt, sondern schon resigniert sagt; " jeder, dem das passiert, ist selbst schuld. Man wusste ja von den Gefahren!"

Auch ich habe bereits resigniert, angesichts der dummen Berichte zum Beispiel im Radio. Dort wird im Manipulationssender SWR 3 zum Beispiel den Menschen klar zu machen versucht, dass es noch gar nicht sicher sei, dass die Vorkommnisse von der Silvesternacht von Flüchtlingen aus Syrien verursacht wurden, sondern auch von ominösen Banden aus Osteuropa angeleiert wurden, um dem Ruf der Flüchtlinge zu schaden. Selber schuld, wer sowas glaubt.

Aus diesem Grund bleibt mir eigentlich nur Euch nochmal die Bildergalerie: so schön ist Deutschland zu präsentieren und zu hoffen, dass vielleicht doch jemand mal auf eine gute Idee kommt. 

Und sollte sich einer dazu entschließen, eine Kundgebung, wie ich sie oben beschrieben habe, durchzuführen, kann man mich gerne darüber informieren. Ich bin auf jeden Fall dabei!

 

 

© Josef Sommer - alle Rechte vorbehalten - www.sellem-sepp-sei-seit.de - werbefreie Homepage - alle Texte und Bilder sind Eigentum von Josef Sommer - © 2018