Sachsen

Bei den Sachsen...

Sieben Tage durfte ich das schöne Sachsen besuchen. Hier bekam ich allerhand zu sehen. Viele wunderschöne und historische Gebäude, die aufwändig restauriert wurden. Weihnachtsmanneln und Schwibbogen, die einem einfach keine Chance lassen, nicht weihnachtlich zu werden und Menschen, die besonders liebevoll und freundlich sind. Wir waren in Dresden, wo die Frauenkirche, die einst in Schutt und Asche lag, weil sie kurz vor Ende des zweiten Weltkrieges wie vieles dort total vernichtet wurde, mich in Staunen versetzte. Weiter waren wir unter Tage und besichtigten ein Bergwerk. Eine lang gehegte Tradition und Einnahmequelle in der Gegend. Weiter sahen wir uns Chemnitz an - das frühere Karl-Marx-Stadt - in der noch heute der "Nüschel" (ein riesiger Marx-Schädel aus Bronze) zu bewundern ist. 

Hier zeige ich Euch die schönsten Bilder, die ich von dort mitgebracht habe....

 



Bäckerei mit fantastischen Brötchen


Konsum... zu DDR-Zeiten die beste Möglichkeit, an Ware zu kommen

Wochenmarkt in Chemnitz





Karl Marx in Bronze

Von Weitem gut sichtbar und ein Wahrzeichen von Chemnitz



Hier sind noch richtig alte Straßenbahnen unterwegs


Langzeitbelichtung... Straßenbahn fährt um die Ecke


Dor Nüschl bei Nocht







In der Heimat der Weihnachtspyramiden und Schwibbögen




















Dresdner Frauenkirche bei Nacht




War noch bis in die 90er Jahre in Betrieb und würde heute noch funktionieren






 

 

© Josef Sommer - alle Rechte vorbehalten - www.sellem-sepp-sei-seit.de - werbefreie Homepage - alle Texte und Bilder sind Eigentum von Josef Sommer - © 2018