coolest Homepage in the Web-Jungle !

:: Unfug

    Verrückt    

Hier habe ich für Euch mal ein paar lustige Fotomontagen zusammengestellt.

Diese sind natürlich frei erfunden

und auf keinem Fall mit der Realität zu verwechseln!!


 


Angie, Obama, der Sepp und Erich vor dem Reichstag. Wäre bestimmt mal eine interessante Gesprächsrunde, kann aber alleine schon aufgrund des Ablebens Herrn Honeckers nicht mehr realisiert werden. Außerdem glaube ich weniger, dass die anderen zwei Protagonisten viel Lust haben, mit mir über die Zukunft der Welt zu diskutieren.


 

Eine Polizeistreife, ein Ufoförmiges Waldmuseum und ein paar große, rote Buchstaben in der Überschrift und schon ist sie fertig, die Bild-Schlagzeile, die Jeden zum staunen bringt. Mit viel roter Farbe in der Schrift kann man sowieso über allerhand Fehlinformation und Spekulation hinwegtäuschen.

 

Falsche Statikberechnungen machen gravierende Maßnahme nötig

Aufgrund gravierender Mängel in der Statik, die einen unmittelbaren Einsturz der erst neulich errichteten Brücke wahrscheinlich machen, muss das Bauwerk noch heute zur Sicherheit aller Grenzgänger und Binnenschiffer entfernt werden. „Jeder Tag mehr ist ein Spiel mit Menschenleben“, so Bauamtsleiter Paul Querschläger. „Es geht hier nicht nur um unsere Sicherheit, sondern auch um die Weiternutzung des Rheines als Verkehrsweg für unsere Binnenschiffe“, so Querschläger weiter.

Bei einer Überprüfung der Bausubstanz wurde festgestellt. dass das Objekt der Strömungsbelastung durch das Fließwasser im Rhein nicht standhalten kann und förmlich minütlich unter seiner eigenen Last zusammenbrechen kann. Dass dies bei der Planung des 20 Millionen Euro teuren Brückenbaus nicht berücksichtigt wurde, ist eine fatale Fehleinschätzung des Planers und der Bauleitung. Wer die entstehenden Kosten tragen soll ist noch unklar. Es wird aber bereits darüber nachgedacht, die unerwartete Kostenexplosion durch die Einführung einer Tramsteuer für die Kehler Bürger aufzufangen. Bereits jetzt ist aber klar, dass von französischer Seite keine Beteiligung erfolgt. Der Straßburger Finanzexperte Olivier Amèr reagierte recht ungehalten auf die Nachfrage unserer Redaktion: „das ist Dilemma, welches der französische Staatsbürger nicht tragen wird“, erklärt er uns am Telefon.

Bereits gestern wurde der Bereich um die Brücke weiträumig abgesperrt, um keine weitere Gefährdung der Fußgänger rund um die Brücke zu riskieren. Am heutigen Samstag ab 12 Uhr wird dann weiträumig evakuiert, wobei alle Anwohner links und rechts des Rheins in einem Sicherheitsgürtel von zwei Kilometern in Schulen, Turnhallen und Notunterkünften bis zur Sprengung verharren sollen.

Um 18 Uhr wird gesprengt.

Unter Beisein von diversen Fernsehteams, welche auch die Erlaubnis für den Einsatz von Helikoptern beantragt haben, wird pünktlich um 18 Uhr die Sicherheitssprengung der Brücke erfolgen.  Der Schiffverkehr bleibt bis zur Räumung einer sicheren Fahrrinne, welche am Folgetag gegen 12 Uhr eingerichtet wird, eingestellt. Das Landessprengkommando Ludwigshafen fordert die Anwohner auf, den Anweisungen des Sicherheitspersonals uneingeschränkt nachzukommen. Nach erfolgter Sprengung bleibt die Evakuierung noch bis 20 Uhr bestehen, um bei  einer möglichen Spätdetonation   Personenschäden zu vermeiden.


Sehr grenzwertig, dieser Gag. Aber ich wollte mal aufzeigen, wie einfach es ist, eitwas zu berichten, was überhaupt nicht wahr ist. Zwar ist die unechte Angie recht schnell zu erkennen, aber mit dem entsprechenden Bildmaterial und ausreichend krimineller Energie bekommt man das sicherlich sehr schnell täuschend echt hin.

 

 

 

 

 

© Josef Sommer - alle Rechte vorbehalten - www.sellem-sepp-sei-seit.de - werbefreie Homepage - alle Texte und Bilder sind Eigentum von Josef Sommer - © 2018