coolest Homepage in the Web-Jungle !

:: Fahnenschwenker

17.06.2016

Fahnenschwenker

Die Fußballeuropameisterschaft 2016 in Frankreich ist in vollem Gange und schon melden sich ein paar schlaue Politiker zu Wort und wollen mit ihren schier unglaublichen Forderungen auch einmal in den Medien erwähnt werden.  Und damit diese einmalige Gelegenheit auch viel Aufmerksamkeit erhält, muss die Forderung natürlich umso bescheuerter sein. Aus diesem Grund kam man in Reihen der Grünen auf die Idee, eine Forderung aufzustellen, die in jedem anderen Land unmöglich wäre. Die Deutschen sollen doch gefälligst darauf verzichten, ihre Fahnen zu schwenken. Zuerst dachte ich, sie wollen damit die Besucher der Public Viewings darauf aufmerksam machen, dass das allzu heftige Schwenken einer Fahne den dahinter stehenden Personen die Sicht zur Leinwand versperrt. Aber es ging diesen besonders schlauen Köpfen in der Tat darum, dass man mit dem Schwenken einer Fahne nationalistische und fremdenfeindliche Gruppen unterstützen würde. Fahne in OffenburgNach dem ersten lauten Lacher, der mir nach dem Lesen diese Meldung als Spontanreaktion entglitt, musste ich doch schon sehr staunen, dass es tatsächlich Menschen gibt, die das ernst meinen. Weil jetzt irgendwelche Idioten  - aus welchen Beweggründen auch immer – ihren rechten Arm heben und Flüchtlingsheime anzünden, soll nun eine ganze Nation das letzte Bisschen Nationalstolz, welches in Deutschland sowieso ein ziemlich kärgliches Pflänzchen ist, verbergen.

Liebe Schlaumenschen da draußen. Wann begreift ihr es eigentlich? Wenn die Deutschen darauf stolz sind, dass sie ein Land, welches in Schutt und Asche lag, wieder neu aufgebaut haben, dann sind sie keine Nazis. Wenn die Menschen in der Bundesrepublik mit Stolz zeigen wollen, was für ein wunderbar schönes, buntes, vielfältiges und modernes Land sie haben, dann sind sie keine Judenverfolger.  Wenn Menschen, die jahrzehntelange  in und für ein Land gearbeitet – und damit auch mit ihren Steuern die Erstarkung dieses Landes gefördert -  haben und dann mit Selbstvertrauen die Banner dieses Landes in der Luft schwenken, dann sind sie keine Flüchtlingsheimanzünder.

Nazis und Brandstifter sind ein Resultat des Neids, der schon seit Jahrzehnten in unserer Republik geschürt wird. Fahnenschwenker und Menschen, die stolz auf Deutschland sind, haben mit denen nichts am Hut. Ich hatte eine Zeit lang tatsächlich die Befürchtung, dass sich die Menschen von diesem Nazigeschwätz einschüchtern lassen und tatsächlich auf ihre Fahnen verzichten, doch glücklicherweise ist dem nicht so. Ich hoffe, dass das auch so bleibt und die Deutschen mit Stolz ihre Schwarz-rot-goldene Fahne in die Höhe recken und zeigen: wir sind Deutschland! Wir sind die, die notleidende Menschen aufnehmen. Wir sind die mit der starken Wirtschaft, an der auch ich mich beteiligt habe! Wir sind die, die sich für eine saubere Umwelt, ökologische Energien und einen Planeten, den auch noch die Enkelkinder nutzen können engagieren! Doch vor allen Dingen - und deswegen werden die Fahnen überhaupt geschwenkt und ein riesen Terz daraus gemacht - sind wir stolz auf unsere Nationalmannschaft mit ihren unterschiedlichen Spielern und Charakteren. Unsere Jungs, die mit unserer Unterstützung den Titel holen sollen.

 

Wir sind Deutschland! Mit Stolz!!