coolest Homepage in the Web-Jungle !

:: Freiheit!

5 Oktober 2015

Freiheit!

Wir leben in einem wunderschönen Land. Hier gibt es alles, was der Mensch zum Leben braucht. Wir haben tolle Berge und wunderschöne Meeresküsten. Inmitten von Europa schauen viele Nachbarn neidisch auf unser Bruttosozialprodukt und unser Sozialsystem. In Deutschland muss keiner verhungern oder erfrieren. Wenn ein Bürger keine eigenen Einnahmen hat, bekommt er soviel Geld, dass es für eine Bleibe und etwas zu essen ausreicht, sofern er es nicht für andere Dinge ausgibt. Jeder hat die Freiheit, das zu tun, wonach ihm ist. Alle Zwänge und Eigentumswünsche sind selbst auferlegt. Niemand muss ein großes Auto, einen riesigen Flat-TV oder eine teure Eigentumswohnung erwerben. Dies sind alles Dinge, deren Erwerb jeder selbst entscheiden kann. Denn wir leben in einem freien Land.

Freiheit ist das große Zauberwort. Wir haben die Freiheit zu entscheiden, ob wir alleine leben wollen, oder nicht. Wir dürfen selbst entscheiden, welche Kleidung wir tragen, welche Konfession wir wählen und ob wir uns jeden Tag betrinken wollen, oder nicht. Keiner darf uns vorschreiben, was wir zu denken haben und welche Einstellungen wir haben. Auch, wenn oftmals über die Medien versucht wird, die Bürger zu manipulieren und eine von der Politik vorgegebene Meinung zu propagieren, ist unser Recht auf Meinungsfreiheit im Grundgesetz verankert und so ein wichtiger Teil unseres deutschen Landes.

Im Artikel 5 Absatz 1 des Grundgesetzes heißt es:

„Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt."

Dies ist eine wunderbare Sache und jeder Bürger dieses Landes sollte sich darüber klar sein, wie wertvoll dieses Gut ist. In anderen Ländern sieht es da ganz anders aus. Da wird man schon mal schnell hingerichtet, wenn man nicht der Meinung ist, die einem die Politik vorgibt. Und auch in Deutschland war es nicht immer so. Im dritten Reich wurden Menschen getötet, weil sie eine andere Religion hatten, dem Staat nicht dienen wollten oder sich gegen die Machthaber des Landes zu wehren versuchten. In der heutigen Zeit in unserem Land undenkbar.

Doch leider gibt es immer mehr Menschen, die – vor allen Dingen im Internet – anderen ihre freie Meinung abstreiten wollen. Dort werden diese Menschen nicht selten unverschämt und lassen keine Beleidigung aus, nur weil jemand offen seine Meinung kundtun möchte. Diese Menschen treten unsere Rechte mit den Füßen und sind absolute Antidemokraten. Sie beleidigen, hetzen, bashen und erniedrigen Leute einfach nur dafür, dass sie ihre Meinung nicht teilen. Und dabei machen sie vor nichts Halt. So mancher Prominente kann da einiges berichten. Ich denke da nur an Dieter Nuhr, der an den Pranger gestellt wurde, nur weil er ein paar Zeilen im Koran hinterfragt hat. Dass der Mann noch lebt, grenzt schon an ein Wunder.

Aber auch ich kann zu diesem Thema eine kleine Geschichte beisteuern. Als ich in einem Fantalk der KSC-Fanszene einige Dinge ansprach, die meiner Ansicht nach nicht okay sind, wie zum Beispiel das Abfackeln von Bengalos im Stadion, wofür der Verein, dessen Mitglied ich bin, jedes Jahr fünfstellige Eurobeträge Strafe an den DFB bezahlen muss, wurde ich von einigen Rädelsführern auf das übelste beschimpft. Da wurden Beleidigungen geäußert, die wirklich unterste Schublade waren und eine Zeit lang hatte ich sogar die Befürchtung, dass, wenn ich mal wieder ins Stadion gehe und einem von diesen Typen über den Weg laufe, dies nicht gut für mich enden könnte. Aber, da ich es ja gerne ab und zu mal spannend habe, zog ich mir mein Trikot mit meinem Spitznamen „Sepp“ - demselben, den ich auch in deren Internetportal als Username nutzte - an, womit ich gut als eben der zu erkennen war, der sich das Recht heraus nahm, die Ultras zu kritisieren und begab mich in den Wildpark. Und siehe da, prompt lief ich direkt vor dem Clubhaus  einer Gruppe über den Weg, die ich schnell als diese Internetbasher entlarvte. Nun war ich sehr gespannt, was geschehen würde und meine Überraschung war dann doch sehr groß, als alle – gestandene Männer, jeder mit einem Bier in der Hand – den Blick gen Boden senkten und auf einmal ganz klein wurden. Auf einmal war nichts mehr von der großen Klappe zu erkennen. Keiner von denen machte Anstalten mich anzusprechen oder gar anzugreifen. Im Gegenteil! Diese "gestandenen Männer" schienen froh zu sein, dass ich nichts von ihnen wollte. Ich war so perplex von deren Reaktion, dass ich nur noch grinsend weitergehen konnte….

Wer sich die Freiheit nehmen lässt, seine Meinung frei zu äußern und diese auch zu vertreten, der büst einen großen Teil seiner Lebensqualität ein. Natürlich ist es viel einfacher, klein bei zu geben und sich nicht zur Wehr zu setzen. Wer sich aber dazu entschließt, diesen Weg zu gehen, der braucht sich auch nicht darüber zu beklagen, wenn andere über ihn bestimmen.

Jeder Mensch in diesem Land hat das Recht, seine Meinung frei zu äußern!! Auch wenn man es nicht ok findet, was derjenige denkt oder sagt. Man kann die Vorteile seiner eigenen Überzeugung dem Anderen gerne sagen, will er diese dann aber nicht verinnerlichen und lehnt dessen Inhalt ab, dann hat dieser Mensch das Recht, bei seiner Meinung zu bleiben.

Das ist das, was unser Land und unsere Freiheit ausmacht. Wer das nicht akzeptiert, hat keinerlei Rechte!

 

 

© Josef Sommer - alle Rechte vorbehalten - www.sellem-sepp-sei-seit.de - werbefreie Homepage - alle Texte und Bilder sind Eigentum von Josef Sommer - © 2018